Jubiläums-Event wurde zur Spenden-Gala

Spendenaktion

Manchmal kommt einfach alles zusammen – die richtige Veranstaltung, die richtigen Menschen und ein guter Zweck, für den es sich zu kämpfen lohnt. Drei Faktoren, die am Donnerstag, dem 23. Mai in unserem Business Center Chemnitz auf der Florian-Geyer-Straße 1 einmal mehr zusammenfanden.

Doch von vorne: Im Rahmen eines Networking-Abends luden Prokurist und Filialleiter Michael Tropschug sowie Bernd Reinshagen, Kreisverbandsleiter im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) zum zehnjährigen Bestehen des Business Centers in Chemnitz ein. Unter die Gäste aus Politik und Wirtschaft mischte sich ein ganz besonderer Gast: Til Augustin. Er sitzt von Geburt an im Rollstuhl, was den 15-Jährigen jedoch nicht davon abhält, die Halfpipes der Stadt und darüber hinaus zu erobern.

Sein Traum: Ein Spezialrollstuhl, der allerdings mit rund 10.000 Euro zu Buche schlägt. Chemnitzer Firmen und Privatpersonen sammeln deshalb seit Wochen Spenden, um dem leidenschaftlichen Sportler seinen Traum zu erfüllen. Vor diesem Hintergrund nahm der Abend im Business Center mit besagten Faktoren seinen Lauf. Schließlich fehlte nicht mehr viel, um die 10.000 Euro zusammen zu bekommen. Der Ehrgeiz der Gäste war geweckt und der Abend entwickelte sich zu einer spannenden wie emotionalen Veranstaltung. Eine der Hauptrollen spielte Achim Symanek. Der Geschäftsführer von Face and Body Chemnitz brachte kurzerhand ein von den Niners handsigniertes Trikot unter den Hammer und fand in Dirk Hertel einen dankbaren Abnehmer. Dass der neue Trikot-Besitzer ein Sanitätshaus leitet und Til Augustin auch abgesehen vom Rollstuhl in vielen weiteren Bereichen unterstützen möchte, kann man Zufall oder Schicksal nennen. Fakt ist: Mit der Aktion hat die Schneider Gruppe den Spendenmarathon Chemnitzer Unternehmen abgerundet. Für 1.000 Euro wechselte das Trikot seinen Besitzer, eine Spendenbox brachte weitere 290 Euro ein.

 

Und weil helfen einfach so schön ist, gab es an diesem Abend eine weitere Versteigerung: Annett Tropschug, freischaffende Kunstmalerin brachte eines ihrer Kunstwerke unter den Hammer und konnte für den Lukas Stern e.V. weitere 1.000 Euro sammeln. Der Verein erfüllt schwerkranken Menschen ihren letzten Herzenswunsch.

Wir danken an dieser Stelle allen Spendern für diese gelungene Veranstaltung!

Kontaktformular

Sie haben eine allgemeine Frage oder brauchen mehr Informationen zu speziellen Fahrzeugangeboten? Kein Problem! Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir antworten Ihnen so schnell es geht.







Zu den Kundenbewerungen

Kundenbewertung

4.5 / 5.00